Gut behütet – Eine Auswahl an Lieblingshelmen

Fahrradfahren ohne Helm ist unverantwortlich und leichtsinnig – das weiß jeder. Doch zugegebenermaßen kostet das Tragen eines Helms aus modischer Sicht teilweise wirklich Überwindung. Muss aber nicht sein, denn mittlerweile gibt es eine Vielzahl durchaus vorzeigbarer Modelle, die sogar fast schon Potenzial zum neuen Fashion Must-Have haben. Mit dem Helm ist das so, man muss ihn vor allem gerne tragen. Dabei sollte man neben dem richtigen Look, natürlich auch auf eine gute Passform achten und dass der Helm gängigen Standards wie z.B. DIN CE EN1078 entspricht.

Anbei eine Auswahl unserer Lieblingsmodelle, die sicher und gleichzeitig ziemlich stylish sind.

Brighton_Cyan_Skate

Bern Skater Helm. Mit den Helmen von Bern kann man wirklich nichts falsch machen. Optimale Passform und gute Qualität. Die Skater Helme haben zudem eine angenehmen Form und sind in verschiedenen Farben erhältlich.

Disco-Ball-Helmet

Für den extravaganten Radfahrer: DIY Disco Helm. Gesehen auf Pinterest.

Hovding_Allthatiwant

Hovding

Ein Airbag für den Kopf. Der Hövding wird als Kragen um den Hals getragen und bläst dich im Falle eines Unfalls wie ein Airbag auf. Mit knapp 400 € sicher nicht günstig, aber man muss den Hövding einfach als Luxusaccessoire betrachten, das einem im Ernstfall das Leben rettet – also durchaus eine lohnenswerte Investition. Photo Credit: Hövding

yakkay_Allthatiwant

Mit diesem Modell von Yakkay – Smart Two kann man sich ebenfalls durchaus sehen lassen:  Schlichtes, formschönes Design und angenehm zu tragen.

"Gut behütet – Eine Auswahl an Lieblingshelmen"